KG-Gruppen

Mit der neuesten vitomed-Referenz-Datenbank (= vitomedORI Version 2.67) wurde die KG-Gruppe eingeführt. Ziel der KG-Gruppe ist, dass über die Benutzer-, Mandanten- und KG-Gruppen-Stammdaten eingestellt werden kann, wer welche KG-Daten Ihrer Patienten

·  sehen,

·  sehen und bearbeiten,

·  nicht sehen

kann.

Neu wird ein Mandant also nicht nur mindestens einer Mandantengruppe, sondern zusätzlich mindestens einer KG-Gruppe zugeteilt, welche völlig unabhängig von der Mandantengruppe ist. Dies wird auch in einer Einzelpraxis so definiert. Standardmässig schreiben alle Mandanten in dieselbe KG-Gruppe, die Standard-KG-Gruppe SKGG. Dies bedeutet, dass alle Mandanten die KG-Daten aller Mandanten sehen und auch hineinschreiben können. Wenn Sie

·  so arbeiten, müssen Sie an dieser Standard-Einstellung nichts ändern;

·  bestimmte Daten vor anderen Mandanten verbergen möchten, besprechen Sie Ihre Wünsche vorgängig mit der für Sie zuständigen Vitodata-Filiale. (die KG-Gruppen-Stammdaten können beliebig angepasst werden, was jedoch getan werden muss, bevor Sie mit dem vitomedORI zu arbeiten beginnen).

Dieses Hilfe-Video gibt Ihnen einen Überblick zum Thema. Klicken Sie , um den Film im Vollbildmodus zu sehen, und , um die Qualität zu ändern (beachten Sie auch die Übersicht aller Hilfe-Videos).

Beachten Sie, dass allfällige Anpassungen vorgenommen werden müssen, bevor Sie mit der entsprechenden vitomedORI-Version zu arbeiten beginnen. Neue Mandanten können zwar auch später problemlos an bestehende Strukturen angehängt werden; das Ändern dieser Strukturen im Nachhinein birgt aber gewisse Gefahren, z.B.:

·  Falls Sie einem Benutzer weitere Kombinationen von Mandantengruppen/Mandanten zuteilen, kann dieser ggf. zu viele Daten sehen/bearbeiten;

·  Falls Sie eine Ausnahme für eine KG-Tabelle in den Mandanten-Stammdaten erfassen, kann es sein, dass der Benutzer seine eigenen, früheren KG-Einträge dieser Tabelle nicht mehr sieht.

Es ist deshalb äusserst wichtig, dass Sie sich vorgängig genau überlegen, wer was sehen/bearbeiten können soll. Besprechen Sie dieses Konzept mit Ihrer Vitodata-Filiale.

Falls Sie trotzdem nachträglich diese Einstellungen bearbeiten möchten, wenden Sie sich an unseren Service Desk, bevor Sie etwas ändern.

Die in den nachfolgenden Grafiken gezeigten Daten (Namen von Mandanten- bzw. KG-Gruppen) sind nur Beispiele; Sie sind völlig frei in deren Namensgebung.


Dieses Thema enthält:

·  Mandantengruppen erstellen

·  Mandanten-Stammdaten vorbereiten

·  Benutzer-Stammdaten vorbereiten

·  Leistungserbringer-Stammdaten vorbereiten

·  KG-Gruppen-Stammdaten vorbereiten

·  Ausnahmen definieren

·  Mandant abschotten

·  Anzeige in vitomed


Mandantengruppen erstellen

Mandantengruppen werden in einer Auswahl-Tabelle verwaltet. Nachfolgend ein Beispiel dieser Tabelle:

Key und Bezeichnung sind frei wählbar.


Mandanten-Stammdaten vorbereiten

In den Mandanten-Stammdaten teilen Sie danach einem Mandanten die Mandantengruppen zu, auf welche er Zugriff haben soll; mindestens 1 Mandantengruppe muss zugeteilt sein:

Mandantengruppen sind notwendig, um den nächsten Punkt Benutzer-Stammdaten vorbereiten durchführen zu können.


Benutzer-Stammdaten vorbereiten

In den Benutzer-Stammdaten wird definiert, welcher Benutzer sich mit welcher Kombination von Mandantengruppe/Mandant anmelden kann (bedingt, dass der Benutzer das Passwort des anzumeldenden Mandanten kennt!). Mindestens eine Mandantengruppe muss zugeteilt sein:

Die Einträge im Bereich Zuteilung Benutzer haben Einfluss auf das Anmelde-Fenster und die KG-Daten, welche angezeigt und bearbeitet werden können. Mandantengruppen, welche im oben beschriebenen Abschnitt nicht definiert wurden, können hier nicht verwendet werden.


Leistungserbringer-Stammdaten vorbereiten

In den Leistungserbringer-Stammdaten definieren Sie, für wen die von diesem Leistungserbringer erfassten Daten ersichtlich sein sollen.

·  wenn Sie nur die Mandantengruppe erfassen (z.B. Klinik), sind seine Daten für alle Mandanten dieser Mandantengruppe ersichtlich;

·  wenn Sie Mandantengruppe und Mandant erfassen (z.B. Therapiezentren/Physio), sind seine Daten nur für diesen Mandanten dieser Mandantengruppe ersichtlich.

Mindestens eine Zuteilung muss erfasst sein:


KG-Gruppen-Stammdaten vorbereiten

In den KG-Gruppen-Stammdaten (unter Stammdaten | Administration) wird definiert, welche KG-Gruppen Sie verwenden können. Die Standard-KG-Gruppe SKGG (= Nummer 1) gehört zum Lieferumfang von vitomed; normalerweise werden alle KG-Daten aller Benutzer in diese KG-Gruppe geschrieben und können von allen Benutzern gelesen und bearbeitet werden.

Falls Sie weitere KG-Gruppen wünschen, können diese wie andere Stamm-Datensätze erfasst werden. Weitere KG-Gruppen benötigen Sie jedoch nur, wenn Sie Ausnahmen vom Standard definieren möchten.


Ausnahmen definieren

Im vorherigen Abschnitt wurde erklärt, dass normalerweise alle KG-Daten in die Standard-KG-Gruppe SKGG geschrieben werden und für alle Benutzer sicht- und bearbeitbar sind.

Wenn Sie bestimmte KG-Daten vor gewissen Benutzern verbergen möchten, müssen weitere KG-Gruppen erfasst werden. Anschliessend definieren Sie in den Stammdaten des Mandanten, dessen Daten Sie verbergen möchten, Ausnahmen; d.h. Sie bestimmen, in welche KG-Gruppe (statt Standard-KG-Gruppe SKGG) dessen Daten geschrieben werden sollen.

Die folgende Grafik zeigt, dass für den Mandanten PD die Ausnahme PD - Pädiatrie für die KG-Tabelle Krankengeschichte definiert wurde; dies bedeutet, dass die Daten der KG-Tabelle Krankengeschichte in die KG-Gruppe PD - Pädiatrie (statt Standard-KG-Gruppe SKGG) geschrieben werden (auf der zweiten Zeile dieses Grids ist die Auswahltabelle mit allen KG-Tabellen, für welche eine Ausnahme erstellt werden kann, geöffnet). Somit können diese Daten nur noch von Benutzern gesehen/bearbeitet werden, bei welchen in den Benutzer-Stammdaten die Mandantengruppe Pädiatrie (zu welcher dieser Mandant PD gehört) zugeteilt ist:

Übersicht der Einstellungen

Mit der Tastenkombination Ctrl+Alt+Y rufen Sie die Systemeinstellungen auf; im Register VM05-Parameter werden die Einstellungen der KG-Gruppen für die aktuelle Anmeldung (Mandantengruppe/Mandant/Benutzer) angezeigt. Dies kann z.B. so aussehen:

 

 

 

 

Normalerweise steht neben jeder Bezeichnung (z.B. KgGruppeVM70) eine 1 (= Standard-KG-Gruppe SKGG).

Neben jeder Bezeichnung mit dem Zusatz
-andere stehen die Nummern der KG-Gruppen, welche PD zudem sieht (hier 0 = keine).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In diesem Beispiel wurde für den Mandanten PD eine Ausnahme für die Tabelle VM70ZA (= Krankengeschichte) erstellt, weshalb dort eine 6 (= KG-Gruppe Pädiatrie) steht.

 

 

 

 

Dieses Bild zeigt dieselbe Sicht wie oben, aber  auf den Benutzer SA (System-Administrator), welcher in die SKGG schreibt, aber alle Ausnahmen sieht.

Bezeichnung der Tabellen

Die folgende Liste zeigt die technische Bezeichnung der verschiedenen Tabellen und welche Daten diese enthalten:


Mandant abschotten

Sie können einen Mandanten vollständig abschotten und dessen Daten vor allen anderen Benutzern verbergen.

Beispiel: Mandant PSY ist Psychiater, arbeitet aber in einer Gruppenpraxis mit Ärzten. Er möchte, dass niemand ausser ihm seine KG-Daten sieht. Hierzu sind die folgenden Schritte notwendig:

a.

Eigene Mandantengruppe (z.B. Psychiatrie)erstellen und nur dem Mandanten PSY zuteilen

b.

Mandantengruppe Psychiatrie mit Mandant PSY nur dem Benutzer PSY zuteilen

c.

KG-Gruppe (z.B. Psychiatrie) erstellen

d.

Bei Mandant PSY für jede KG-Tabelle die Ausnahme PSY - Psychiatrie erfassen (bewirkt, dass die entsprechenden Daten in diese KG-Gruppe geschrieben werden)

e.

Systeminformationen (Ctrl+Alt+Y) zeigen im Register VM05-Parameter die KG-Gruppe 4 bei jeder Tabelle (angemeldet mit Mandantengruppe Psychiatrie, Mandant PSY und Benutzer PSY).


Anzeige in vitomed

Nachfolgend sehen Sie ein paar Beispiele, wie die Anzeige je nach Anmeldekombination Mandantengruppe/Mandant/Benutzer ändern kann.

Beispiel 1

So sieht das Ergebnis der oben aufgeführten Einstellungen aus, wenn sich der Benutzer CHI mit der Mandantengruppe Privat-Praxen und dem Mandanten CHI (Condini) anmeldet (Patient 333):

Beispiel 2

So sieht das Ergebnis der oben aufgeführten Einstellungen aus, wenn sich der Benutzer CHI mit der Mandantengruppe Pädiatrie und dem Mandanten PD (Dolder) anmeldet (Patient 333):

Beispiel 3

So sieht das Ergebnis nach dem Abschotten eines Mandanten aus, wenn sich der Benutzer CHI mit der Mandantengruppe Privat-Praxen und dem Mandanten CHI (Condini) anmeldet (Patient 444):